Archiv der Kategorie: Allgemein

Newsletter 1.19

17. April 2019


Die Adler fliegen endlich wieder in freier Wildbahn und möchten euch herzlich einladen zum Jungfernflug in Griesheim, und somit auch ganz in eurer Nähe.
Das 1.Open-Air dieser Saison findet in freier Natur (auch bestens per Fahrrad zu erreichen) an den idyllischen Teichen bei den Anglern in Griesheim statt:


Mittwoch, 1.Mai, 11.30 Uhr

Maifest des ASV Griesheim (bei Darmstadt)

Anglerteiche, Außerhalb 24, 64367 Griesheim

 https://www.angelverein-griesheim.de

Selbstverständlich ist für Essen (nicht nur Fisch) und Trinken bestens gesorgt, und wenn Petrus noch mitspielt wird es sicherlich eine begeisternde Saisoneröffnung mit den „Greatest Hits“ der berühmtesten California-Rock-Band EAGLES.

Vor 25 Jahren ist die Hölle zugefroren

18. März 2019

Dieses Jahr ist für alle Eagles Fans ein ganz besonderes Jahr. Vor 25 Jahren fand die „Reunion“ der legendären Band statt. Auf betreiben von Manager Irving Azoff trafen sich Don Henley und Glenn Frey. Beide beschlossen die Eagles wieder aufleben zu lassen. Man telefonierte mit den ehemaligen Mitgliedern Joe Walsh, Don Felder und Timothy B. Schmit. Auch diese Jungs hatten Lust wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Im Jahr 1994 wurde dann das zweite Live-Album der Eagles veröffentlicht. Die Band traf sich in Aspen, spielte dort einige Konzerte und nahm dabei das fantastische Album „Hell Freezes Over“ auf. Gleich im Anschluss folgte eine Tournee gleichen Namens. 1996 waren sie dann auch in Frankfurt zu Gast.

Wir – Eagles Reloaded – sind am 01.05.2019 zum Maifest (Open Air) in Griesheim auf unserer Glenn Frey Memory Tour zu sehen. Merkt Euch den Termin. Wir freuen uns auf Euch.

NEWS: BLOG oder NEWSLETTER?

7. Februar 2019

Werte EAGLES-Freundinnen und Freunde, nennt es einfach so wie ihr möchtet…                                     

Wir haben die Seite aus verschiedenen Gründen neu auf unsere Homepage genommen.    

Zum einen, um euch über kommende Auftritte detailliertere Infos zukommen zu lassen, die wir auch an alle, die im Newsletter-Verteiler bereits angemeldet sind, per Mail verschicken (für neue Newsletter-Abos bitte kurz eure Mailadresse unter info@eaglesreloaded.com mitteilen).

Zum anderen um retrospektiv auch mal einen Presseartikel, etc. einzustellen, und des Weiteren, um interessante „Stories around the Eagles (Reloaded)“ zu präsentieren.

Gerne veröffentlichen wir auch einen Gastbeitrag von euch. Schickt ihn uns einfach zu über:
info@eaglesreloaded.com.

Wir hoffen, dass ihr Spaß daran habt und sich die NEWS-Seite allmählich mit Leben füllt.

BEST WISHES – EAGLES RELOADED

Offenbacher Woche: Sommerlicher Pop-Genuss

4. Juni 2018

Von Marian Meidel 

Offenbach – So voll war es auf dem Stadthof schon lange nicht mehr: Optimales Sommerwetter und vergnügliche Livemusik haben die Offenbacher Woche am Samstag zu einem regelrechten Publikumsmagneten gemacht.

Spätestens als mit der Band Münchener Freiheit ein echtes Deutsch-Pop-Urgestein die Offenbach-Post-Bühne betrat, gab es auf dem Stadthof kaum noch einen freien Quadratmeter. Es ist kurz vor 18 Uhr, als sich der Platz vor der Offenbach-Post-Bühne zu füllen beginnt. Noch macht die Gruppe Eagles Reloaded nur ihren Soundcheck, aber das stetig anwachsende Publikum bestaunt sie dabei so aufmerksam, als hätte das Konzert bereits begonnen. Freudige Erwartung liegt in der Luft. Die Sonne strahlt, ein mildes Lüftchen weht – schöner kann Sommer kaum sein.

Klaus Kohlweyer betrachtet die Zuschauerscharen und lächelt. „Das wird noch richtig voll heute“, freut sich der stellvertretene Vorsitzende des Gewerbevereins Treffpunkt Offenbach, der die Offenbacher Woche organisiert. Er soll recht behalten.

Den buchstäblichen Auftakt des Musikprogramms macht die Eagles-Tributband Eagles Reloaded kurz nach 18 Uhr mit dem Song „The Long Run“ vom gleichnamigen Album des Jahres 1979. Es ist verblüffend, wie detailgetreu die Südhessen nach ihren amerikanischen Vorbild-Musikern klingen. Und obwohl der ersten Band eines Festival-Abends in den meisten Fällen eher geringe Aufmerksamkeit zuteil wird, tanzen, feiern und singen die Zuschauer auf dem Stadthof, wie es sich manch internationaler Superstar von seinem Publikum nur erträumen kann.

Weiterlesen

ALLGEMEINE ZEITUNG (RMV): „Eagles Reloaded“ bringt das kalifornische Lebensgefühl ins Alte E-Werk

11. Mai 2015

Von Julian Peters

Brachte das kalifornische Lebensgefühl auf die Bühne: die Tribute-Band „Eagles Reloaded“.
	 Foto: hbz/Bahr  Foto: hbz/Bahr
Brachte das kalifornische Lebensgefühl auf die Bühne: die Tribute-Band „Eagles Reloaded“. Foto: hbz/Bahr

Nierstein – Als die ersten einleitenden Gitarrentöne zu vernehmen sind, brandet Szenenapplaus auf im Alten E-Werk und die Boxen spucken zur Feier des Stücks noch ein paar Dezibel mehr. Die „Eagles“ sind Kult, ebenso wie ihr 1976 aus Noten und Text errichtetes „Hotel California“, das sich eigentlich kritisch mit dem „American Dream“ auseinandersetzen soll, aber dennoch herrlich pathetisch klingt: Nach Sonnenschein und der Weite der amerikanischen Westküste. Auch wenn die Original-Eagles in der jüngeren Vergangenheit eher wenig von sich vernehmen ließen, zieht die hauptsächlich in den Siebzigern verwurzelte „Adler“-Begeisterung auch heute noch Publikum im gar nicht mal geringen Umfang an. Ein Phänomen, das im Musik- und Kulturclub der von Inhaber Peter Zeiß ausgerufenen „Rock City“ Nierstein beobachtet werden konnte, wo die Cover-Formation „Eagles Reloaded“ für einen lockeren Konzertabend zwischen Classic- und Country-Rock gastierte. Mit gleich sieben Musikern war die Tribute-Band aus Darmstadt auf die Bühne geklettert, was für durchaus beengte Verhältnisse auf der Auftrittsplattform sorgte – zwischen herumstehenden Verstärkern, Instrumenten und Mikrofonständern blieb den einzelnen Akteuren eher wenig Bewegungsspielraum. Ein großer Aktionsradius als Ventil für überschäumende, krachige Spielfreude war zunächst auch gar nicht vonnöten, da die Stücke gerade in der ersten Konzerthälfte eher den Charme entspannter Country-Gemütlichkeit verströmten, der sich ganz lässig ohne größere Tanz-, Hüpf- und Laufeinlagen zelebrieren lässt. „Peaceful Easy Feeling“ aus der guten alten „Flower Power“-Zeit oder „New Kid in Town“ waren die Stücke, zu denen im Publikum geschmeidig mitgewippt und an Biergläsern genippt wurde.
Nach der Pause wurde es dann schon dynamischer: Mit einem „Are you ready for some rock music?“ und einem vielstimmigen „Yeah!“ als Antwort erschlossen die Eagles-Doubles das Feld des Classic Rock auf breiter Front. Speziell der Einsatz von Gitarren, akustisch wie elektrisch, und gleich fünf Singstimmen zeichneten die „Reloaded“-Mannschaft aus Südhessen aus, wobei speziell Frontmann Uwe Faust für seine Saxofon-Solos und Schlagzeuger Ralf Ewald mit konsequent im Hochtonbereich gehaltenen Gesangseinlagen beeindruckten Beifall ernteten. Während sich die Intensität der Tanzeinlagen im Zuschauerbereich nun stetig steigerte, transportierten die Songs über Sommer und Sonnenuntergänge das Lebensgefühl der kalifornischen Eagles-Heimat, den Traum von Sonne, Freiheit und dem Pazifik irgendwo am Horizont. Die Eagles, das ist und bleibt Musik für die Hoch- und Schönwetterphasen des Lebens, weniger für Hörer, die in Zeiten von stimmungstechnischen Tiefs Trost im Tiefsinn suchen. Doch letztendlich braucht es das vielleicht auch gar nicht, wird bei der Musik aus Los Angeles doch schlechter Laune konsequent mit guter Stimmung begegnet. Entspannte zweieinhalb Stunden erlebte so auch das Alte E-Werk, wo „Take it Easy“ nicht nur der Titel des letzten Stücks, sondern auch die perfekte Zusammenfassung des gesamten Abends war.